Was ist ein Relativpronomen?

Was ist ein Relativpronomen?

 Ein Relativpronomen wird auch als bezügliches Fürwort bezeichnet, da es zu einem bereits erwähnten Begriff einen Bezug herstellt. Die deutschen Relativpronomen sind die folgenden:Was ist ein Relativpronomen? Ein Relativpronomen wird auch als bezügliches Fürwort bezeichnet, da es zu einem bereits erwähnten Begriff einen Bezug herstellt. Die deutschen Relativpronomen sind die folgenden: der die das welcher welche was Relativpronomen stehen immer in Relativsätzen. Bei diesen handelt es sich um Nebensätze, die ohne einen Hauptsatz nicht stehen können. Beispiel: Das ist der Zug, der nach Paris fährt. In diesem Beispielsatz ist „der nach Paris fährt“ der Relativsatz, der den Hauptsatz – „Das ist der Zug“ – näher beschreibt. Bei „der“ handelt es sich in diesem Fall um das Relativpronomen, das sich auf den „Zug“ bezieht. Wie werden Relativpronomen gebraucht? Ein Relativpronomen steht in einem Relativsatz und stellt einen Bezug zum vorangegangenen Hauptsatz her. Die Relativpronomen der die das können immer durch welcher welches welche ersetzt werden. Hierzu einige Beispiele: Das Buch, das ich gerade lese, ist sehr spannend. Das Buch, welches ich gerade lese, ist sehr spannend. Das ist der Mann, den ich heiraten werde. Das ist der Mann, welchen ich heiraten werde. Dies sind die Schuhe, die ich gestern gekauft habe. Dies sind die Schuhe, welche ich gestern gekauft habe. Die Frau, die ich im Urlaub kennengelernt habe, ist sehr nett. Die Frau, welche ich im Urlaub kennengelernt habe, ist sehr nett. Wie wird das Relativpronomen „was“ verwendet? Wie bereits weiter oben erwähnt, kann auch das Wort „was“ als Relativpronomen gebraucht werden. Dies ist in folgenden Konstellationen der Fall: Was bezieht sich auf die Indefinitpronomen alles, viel(es), nichts, etwas, manches Beispiele: Das ist alles, was ich habe. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Das ist etwas, was wir nicht verstehen. Was bezieht sich auf Adjektive im Superlativ – also in der höchsten Steigerungsform. Beispiele: Mein Kind ist das Beste, was mir je passiert ist. Das war das Schlimmste, was sie je erlebt hat. Das ist das Leckerste, was wir je gegessen haben. Was bezieht sich auf den vorangegangenen Hauptsatz. Beispiele: Wir fahren nächste Woche in den Urlaub, was uns sehr freut. Er rauchte den ganzen Abend, was seine Freundin sehr störte. Mein Mann fährt oft zu schnell, was mir gar nicht gefällt. Was ist der Unterschied zwischen Relativpronomen und bestimmten Artikeln? Wie Sie sicher schon gelernt haben, können die Relativpronomen der, die und das auch als bestimmte Artikel fungieren. Aber wie erkennen Sie nun den Unterschied? Ganz einfach – werden der, die und das als bestimmte Artikel gebraucht, dann stehen sie direkt vor einem Substantiv. Beispiele: Der Hund spielt mit dem Stöckchen. (Der bezieht sich auf das Substantiv Hund) Die Schule ist in den Ferien geschlossen. (Die bezieht sich auf das Substantiv Schule) Das Buch habe ich gestern durchgelesen. (Das bezieht sich auf das Substantiv Buch) Testen Sie Ihr Wissen! Ergänzen Sie die folgenden Sätze um das korrekte Relativpronomen: Das ist das Kleid, ­­­­­­­____ ich morgen auf der Party tragen werde. Ist das der Zug, ____ nach Hamburg fährt? Kennst Du den Mann, ____ gestern Deine Schwester begleitet hat? Alles, ___ er besaß, hat er gespendet.

  • der
  • die
  • das
  • welcher
  • welche
  • was

Relativpronomen stehen immer in Relativsätzen. Bei diesen handelt es sich um Nebensätze, die ohne einen Hauptsatz nicht stehen können. Beispiel:

  • Das ist der Zug, der nach Paris fährt.

In diesem Beispielsatz ist „der nach Paris fährt“ der Relativsatz, der den Hauptsatz – „Das ist der Zug“ – näher beschreibt. Bei „der“ handelt es sich in diesem Fall um das Relativpronomen, das sich auf den „Zug“ bezieht.

 

Wie werden Relativpronomen gebraucht?

 Ein Relativpronomen steht in einem Relativsatz und stellt einen Bezug zum vorangegangenen Hauptsatz her. Die Relativpronomen

  • der
  • die
  • das

können immer durch

  • welcher
  • welches
  • welche

ersetzt werden. Hierzu einige Beispiele:

  • Das Buch, das ich gerade lese, ist sehr spannend.
  • Das Buch, welches ich gerade lese, ist sehr spannend.

 

  • Das ist der Mann, den ich heiraten werde.
  • Das ist der Mann, welchen ich heiraten werde.

 

  • Dies sind die Schuhe, die ich gestern gekauft habe.
  • Dies sind die Schuhe, welche ich gestern gekauft habe.

 

  • Die Frau, die ich im Urlaub kennengelernt habe, ist sehr nett.
  • Die Frau, welche ich im Urlaub kennengelernt habe, ist sehr nett.
Wie wird das Relativpronomen „was“ verwendet?

Wie bereits weiter oben erwähnt, kann auch das Wort „was“ als Relativpronomen gebraucht werden. Dies ist in folgenden Konstellationen der Fall:

  1. Was bezieht sich auf die Indefinitpronomen alles, viel(es), nichts, etwas, manches

Beispiele:

  • Das ist alles, was ich habe.
  • Es gibt nichts, was es nicht gibt.
  • Das ist etwas, was wir nicht verstehen.

 

  1. Was bezieht sich auf Adjektive im Superlativ – also in der höchsten Steigerungsform.

Beispiele:

  • Mein Kind ist das Beste, was mir je passiert ist.
  • Das war das Schlimmste, was sie je erlebt hat.
  • Das ist das Leckerste, was wir je gegessen haben.

 

  1. Was bezieht sich auf den vorangegangenen Hauptsatz.

Beispiele:

  • Wir fahren nächste Woche in den Urlaub, was uns sehr freut.
  • Er rauchte den ganzen Abend, was seine Freundin sehr störte.
  • Mein Mann fährt oft zu schnell, was mir gar nicht gefällt.

Was ist der Unterschied zwischen Relativpronomen und bestimmten Artikeln?

Wie Sie sicher schon gelernt haben, können die Relativpronomen der, die und das auch als bestimmte Artikel fungieren. Aber wie erkennen Sie nun den Unterschied? Ganz einfach – werden der, die und das als bestimmte Artikel gebraucht, dann stehen sie direkt vor einem Substantiv.

Beispiele:

  • Der Hund spielt mit dem Stöckchen. (Der bezieht sich auf das Substantiv Hund)
  • Die Schule ist in den Ferien geschlossen. (Die bezieht sich auf das Substantiv Schule)
  • Das Buch habe ich gestern durchgelesen. (Das bezieht sich auf das Substantiv Buch)

Testen Sie Ihr Wissen!

 

Ergänzen Sie die folgenden Sätze um das korrekte Relativpronomen:

  1. Das ist das Kleid, ­­­­­­­____ ich morgen auf der Party tragen werde.
  2. Ist das der Zug, ____ nach Hamburg fährt?
  3. Kennst Du den Mann, ____ gestern Deine Schwester begleitet hat?
  4. Alles, ___ er besaß, hat er gespendet.

Kommentar verfassen

Translate »
Open chat
Vielen Dank, dass Sie Worldwide Bildungswerk WWB GmbH kontaktieren!

For English please write to the following Nr. +49 176 550 23642

Wie können wir Ihnen helfen?